Wie Sie den Angelschein auf Russisch machen

Hallo lieber Angelfreund,

 

in diesem Artikel möchte ich Sie mit den wichtigsten Aspekten unserer Tätigkeit bekanntmachen. Sie können sich bei Fragen zu Gesetzen, Regeln, Methoden und Arten des Fischfangs in Deutschland, jederzeit bei uns melden. Gerne informieren wir Sie über alles, was mit Fischfang in Ihrem Bundesland, oder auch außerhalb, zu tun hat. 

 

Russischsprachige Angler kann man in allen 16 Bundesländern Deutschlands finden. Bemerkenswert ist, dass das Interesse für diese Sportart bzw. dieses Hobby nicht nachlässt, im Gegenteil, das Angeln findet stetig Zulauf von immer mehr jungen Leuten. Noch bilden aber ältere Menschen das Rückgrat der Anglergemeinschaft in Deutschland. In letzter Zeit lässt sich zudem zunehmendes Interesse von Frauen für diesen angenehmen und sinnvollen Zeitvertreib beobachten. 

 

Für die Vorbereitung zur Fischerprüfung werden in ganz Deutschland spezielle Vorbereitungskurse organisiert. In einigen Bundesländern ist der Besuch solcher Kurse verpflichtend, z. B. werden in Hessen, Baden-Württemberg, Hamburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und im Saarland zwischen 30 und 40 Unterrichtsstunden verlangt. In Rheinland-Pfalz sind es zwischen 42 und 48 Stunden. In folgenden Bundesländern besteht zudem die Möglichkeit des selbstständigen Vorbereitung zur Fischerprüfung: Mecklenburg-Vorpommern, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Saarland. 

 

Angelkurse helfen Ihnen dabei, alles rund um die Themen Fische und Gewässer zu lernen. Außerdem erfahren Sie alles Wichtige über Gesetze und Regeln zum Fischfang, Methoden des Fischfangs und den Umgang mit Angelgerät sowie gefangenen Fischen. 

Viele russischsprachige Angler haben allerdings wegen mangelnder Sprachkenntnisse nicht die Möglichkeit, sich in deutschsprachigen Kursen auf die recht anspruchsvolle Prüfung vorzubereiten. Da der Wunsch zu angeln manchmal zu groß ist, angeln manche Leute ohne Erlaubnis. Eine Lösung kann das aber nicht, denn die Strafen für das Angeln ohne Erlaubnis reichen bis zu 5000 Euro. Es gibt auch solche Angler, die zwar die Fischerprüfung bestanden haben, aber unbewusst gegen bundeslandabhängige Gesetze und Regeln verstoßen, weil sie diese nicht kennen. Das führt ebenso zu hohen Geldstrafen und kann in Einzelfällen den lebenslänglichen Entzug des Angelscheins bedeuten. 

Heutzutage ist es kaum möglich, ohne umfangreiches Wissen über den Fischfang, das man nur durch einen Lehrgang erhalten kann, gesetzeskonform zu angeln und Gewässer angemessen zu nutzen. 

Einen dieser Lehrgänge bietet unsere "AS Angelschule", die im Rahmen des Gesetzes über die Integration von Spätaussiedlern arbeitet (Spätaussiedlern ist gemäß § 7 Absatz 1 BVFG die Eingliederung in das berufliche, kulturelle und soziale Leben in der Bundesrepublik Deutschland zu erleichtern). Um den reibungslosen Ablauf der russischsprachigen Fischerprüfungen zu gewährleisten, arbeiten wir eng mit der Fischereiverband Saar Körperschaft des öffentlichen Rechts in Dillingen/Saarland zusammen. 

Die "AS Angelschule" führt den "Vorbereitungskurs zur Staatlichen Fischerprüfung" in Abstimmung mit dem Fischereiverband Saar seit 2018. Der Leiter der "AS Angelschule" ist Herr Schill Andrej, Autor von Übersetzungen des Angler-Lehrprogramms, Besitzer eines Angelscheins und einer Erlaubnis zur Führung eines solchen Vorbereitungslehrgänge Kurses, deswegen unser Kurs offiziell von dem genannten Fischereiverband anerkannt wurde. Teilnehmen können alle, die eine Erlaubnis vom örtlichen Ordnungsamt erhalten haben und in Deutschland leben. 

Der Fischereiverband Saar führt russischsprachige Angelkurse und Prüfungen schon ein Jahr durch. Im Juni 2018 hat zwei Gruppen von Absolventen unseres Angelkurses, bestehend aus 66 Personen, an der Fischerprüfung in Dillingen/Saar teilgenommen - und bestanden. Vor der Auswanderung nach Deutschland waren alle Teilnehmer begeisterte Angler und konnten sich ihr weiteres Leben in Deutschland nicht ohne den Fischfang vorstellen. Um unseren Landsleuten zu helfen, den Fischereischein zu bekommen, haben wir russischsprachige Fern-Anglerkurse organisiert. Der Erfolg unserer ersten Absolventen hat den Weiterbestand unseres Kurses gesichert. Mit unserer Hilfe haben in den letzten zwei Monate mehrere Leute aus über 60 Städten erfolgreich die Fischerprüfung absolviert, darunter dreizehn Frauen. 

Der Anglerkurs in Dillingen, inkl. Prüfung, findet jedes Monat an einem im Voraus bestimmten Tag statt. Für ein tiefergehendes Verständnis findet der Unterricht auf Russisch statt; die deutsche Terminologie wird natürlich auch gelehrt. 

Wer selbständig zuhause lernen möchte, bekommt von uns eine Anmeldung zur Fischereischeinprüfung zugesendet, ebenso Lehrmaterial mit Erklärungen auf Deutsch und Russisch. Sie bekommen von uns mindestens einen Monat Zeit zum Lernen. Unsere Erfahrung zeigt, dass diese Zeit vollkommen ausreicht.

 

Das Lehrprogramm teilt sich in sechs Themengebiete auf:

- Allgemeine Fischkunde

- Spezielle Fischkunde                                                 

- Gewässerkunde 

- Gerätekunde

- Fischereirecht

- Umwelt- und Tierschutz

 

Es gibt insgesamt 240 prüfungsrelevante Fragen, die allesamt eine genaue Erklärung benötigen. Darüber hinaus lernen Sie einige Regeln und Gesetze kennen, die zwar nicht in der Prüfung vorkommen, in der Fischfangpraxis aber wichtig sind. Während des Lehrprozesses können Sie uns jederzeit Fragen stellen, die wir gerne für Sie umfassend beantworten. Ca. 99,9 % unserer Kunden bestanden die Fischerprüfung beim ersten Versuch. Wer doch nicht bestehen sollte, bei uns waren es insgesamt fünf solcher Personen, kann die Prüfung selbstverständlich wiederholen. 

Nach bestandener Prüfung erhalten Sie ein Zeugnis und Fischereischein, das die erfolgreiche Teilnahme an der staatlichen Fischerprüfung in Saarland und Mecklenburg-Vorpommern belegt. Nach Vorzeige dieses Dokuments in Ihrem örtlichen Ordnungsamt (oder auch Fischereibehörde), erhalten Sie Ihren Angelschein. 

Ob in Ihrem Wohnort die Fischerprüfung in Saarland oder Mecklenburg-Vorpommern anerkannt wird, erfahren Sie im Rathaus oder in der Fischereibehörde. 

Folgende Bundesländer erkennen Fischerprüfungen und Angelscheine anderer Bundesländer uneingeschränkt an: Hessen, Saarland, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen, Hamburg. 

Die Anmeldung zur Fischerprüfung (herunterladen) können Sie an folgende Adresse schicken:

 

AS Angelschule

Andrej Schill 

Kölner Straße 21

D-66763 Dillingen

 

Nach Erhalt Ihrer Anmeldung melden wir Sie bei dem Fischereiverband Saar in Saarland zum nächstmöglichen Termin an. 

Falls Sie Fragen zum Fischfang, Vorbereitungskurs oder zur Fischerprüfung haben, können Sie uns per Telefon oder per E-Mail erreichen.

 

Tel.: 06831 966 43 29

Mobil: 0179 490 61 77 

E-Mail: asagentur@gmx.de

 

 

Wir wünschen Ihnen einen guten Fang.

 

 

Andrej Schill,

Ausbilder zur Fischerprüfung